The Fog – Küstennebel

Je heißer es im Landesinneren ist, desto dichter überziehen die Nebel vom “grollenden alten Mann Pazifik” her den Küstenstreifen, oft ein wundervolles Schauspiel. Sie lichten sich meist erst am frühen Nachmittag. Dann wärmt uns die Sonne.

Wir gleiten an vielen, vielen Fahrradlern vorbei, die sich, voll bepackt und oft mühsam bergauf schiebend, die endlose 101 erobern. Auch überholen wir etliche wie Lastesel beladene Wanderer, oft auch ältere Freaks mit Gitarren auf dem Rücken, die wohl noch aus den 70ern übriggeblieben sind, mit langen grauen Pferdeschwänzen und mit von den Filterlosen vergilbten Fingern. Ich bin froh, dass wir motorisiert sind und so wundervoll den Pazifik entlangcruisen.

Wir sind in Kalifornien angekommen.