Guten Tag, Ihr Kinder, klein und groß! Hello Kids!*

Hallo Mia, Asiya, Hakan, Mirkan, Milan, Julius, Juri, Joel, Johanna, Viki, Hannah, Daniel, Anton… und wie Ihr alle unter 20 sonst noch so heißt. Schreibt es mir mal!!! Das fände ich toll!

Und auch hallo, Ihr ganz Großen, die Ihr Euer Herz für die Kleinen schlagen lasst und Euren Kindern und Enkeln vorlesen wollt!

Das bin ich! Ich heiße Teddy.

Jaja, ich weiß, fast alle Stoffbären heißen Teddy – wie langweilig. Wahrscheinlich heißt Dein Bär auch Teddy. Oder hast Du ihm einen anderen Namen gegeben? Aber weißt Du, der Name Teddy ist amerikanisch. Ja, Du hast richtig gelesen.

Jeder kennt die Teddybären. Das ist ein großer Vorteil, finde ich. Der Teddybär hat seinen Namen vom 26. Präsidenten von Amerika. Der hieß Theodore Roosevelt. Der ist aber schon lange gestorben. Genau im Jahr 1919. Er war mal auf die Jagd gegangen und wollte einen richtigen Bären schießen. Weil aber grad keiner da war, haben seine Diener ihm einen kleinen Bären an einen Baum gebunden, damit der Präsident ihn erschießen könnte. Der aber hatte Mitleid mit dem Kleinen und ließ ihn am Leben. Die Geschichte hat dann die Margarethe Steiff, die die Steifftiere erfunden hat, in der Zeitung gelesen und hat sich so gefreut, weil der Präsident Roosevelt das Leben des kleinen Bären verschont hat, dass sie ihre Stoffbären „Teddy“ genannt hat. Und so heißen die bis heute.

Teddy ist die Abkürzung von Theodore – so hieß ja der Präsident mit Vornamen. (Wenn du das liest, lässt Du das “e“ am Schluss einfach weg. Dann ist es fast richtig ausgesprochen. Und den Nachnamen „Roosevelt“ sprichst Du einfach „Ruhsvelt“. Die Engländer und Amerikaner schreiben anders als sie sprechen. Komisch, aber das ist halt so.)

Okey! Und ich, der Teddy,………..jetzt kommts!………… darf im Juli nach Amerika fahren!!!!
Stell Dir das vor! Jippiiiii!

Jetzt guck mal: Das ist die Omi

Und das ist der Opa Martin

DIe hast Du ja auch schon auf der Startseite gesehen. Die beiden nehmen mich mit, denn sie fahren 1 ganzes Jahr mit einem Motorrad durch das große Amerika. Ist das nicht toll? Das wird ein Abenteuer! Ich freu mich schon so arg!

Das Motorrad ist von der Firma Harley Davidson. Es ist die berühmteste Motorradfabrik der Welt. Unseres heißt „Electra Glide“ und ist so groß, dass ich auch noch Platz habe. Es wartet in Amerika in einer Garage auf uns.

Der Opa Martin sitzt vorn und fährt, und die Omi und ich sitzen hinten auf dem „Sozius“ – so heißt der hintere Sitz – und gucken die Landschaft an. Rechts und links hängen 2 Kofferchen dran, und hinten zieht das Motorrad noch einen kleinen Anhänger hinterher, damit wir alle unsere Sachen verstauen können, zum Beispiel meine Schleife, die Schlafsäcke, ein Zelt, Jeans, Turnschuhe, die Zahnbürste und so weiter. Aber v i e l Platz ist da nicht. Viel kann ich nicht mitnehmen. Wir sind ja schließlich 3 Personen.

Wenn Du Lust hast, kannst Du mich auf unserer Reise auf dem Computer begleiten. Ich will Dir jede Woche schreiben, was wir erleben, und wenn Du das liest oder Deine Mami oder Papi Dir das vorlesen, und wenn Du die Fotos und Videos anschaust, ist das dann fast so, als würdest Du mit uns mitfahren. Du kannst mir auch unten, da wo „Kommentar“ steht, einen kleinen Brief schreiben oder schreiben lassen und was über Dich erzählen, oder Du sagst mir, wie Dir unsere Reise gefällt. Da würde ich mich ganz arg freuen!

So, jetzt hab ich aber genug gebabbelt. Ich melde mich nächste Woche wieder. Dann erzähle ich was über meinen Bruder, und was es sonst noch Neues gibt. Denn Du sollst ja mehr über mich wissen und mich besser kennenlernen. Und wir fliegen schon in 2 Monaten.

Also tschüs, bis bald!
Dein Teddy

P.S.  * “Hello Kids” ist kein Druckfehler. Das ist englisch. Die sagen und schreiben statt “Hallo” “Hello”!!!